INDIKATIONEN FÜR EINE HOMÖOPAHTISCHE BEHANDLUNG:

Homöopathie ist eine REGULATIONSTHERAPIE, d.h. überall, wo Prozesse gestört, damit regulierbar sind, ist die Homöopathie wirksam. Zerstörtes und Fehlendes kann homöopathisch nicht ersetzt werden. Zerstörte oder fehlende Strukturen ziehen aber immer gestörte Regulationen nach sich, die homöopathisch beeinflussbar sind.

  • AKUTE ERKRANKUNGEN
  • CHRONISCHE KRANKHEITEN
  • ALLGEMEINE KONSTITUTIONELLE UNTERSTÜTZUNG
  • ALLE LEBENSALTER (von der Geburt bis zum Tod)
  • MÄNNER, FRAUEN und KINDER
  • KÖRPERLICHE und SEELISCHE KRANKHEITEN
  • PSYCHOSOMATISCHE KRANKHEITEN
  • KRANKHEITEN, die man HEILEN kann
  • KRANKHEITEN, die man "nur" BESSERN kann
  • HOMÖOPATHIE ALS ALLEINIGE Methode oder in KOMBINATION mit ANDEREN Methoden

Bei der genauen Aufgliederung ersuche ich Sie mir einen konkreten Vorschlag zu machen!

Im Therapie Zentrum 8 wird diese Behandlungsmethode angeboten von:

«« zurück